Krippe im Bahnhof

Die Krippe am Münchner Hauptbahnhof (Bild: SBK)Sie gehört zu Weihnachten selbstverständlich dazu: Die Krippe. Sie schmückt Wohnzimmer, Kirchen und seit dem 10. Dezember auch wieder den Münchner Hauptbahnhof. Hier stellt die polnische Gemeinde in München schon seit 10 Jahren eine besondere Weihnachtskrippe auf.

Reformationspreis auf dem Filmschoolfest Munich verliehen

Der Reformationspreis auf dem Filmschoolfest Munich 2017 (Bild: PS)Der Kirchenkreis München-Oberbayern hat am 25. November auf dem "Filmschoolfest Munich" den Reformationspreis vergeben. Er würdigt Filme, die sich um die reformatorischen Themenkomplexe Freiheit, Gewissen, Verantwortung und Erneuerung verdient machen. „Diese Kernthemen der Reformatoren vor 500 Jahren sind heute so brennend aktuell wie damals" so Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler.

Glory to God

Titelseite des Liederhefts Glory to GodWenn Menschen mit ihrem Gesang den Glauben feiern, dann kann das ganz unterschiedlich klingen: Viele mögen den reichen Schatz an traditionellen Kirchenliedern, andere lassen sich von modernen Songs begeistern. Fans von Gospel- und Popchören finden nun in der neuen Materialsammlung "Glory to God" alles, was sie für einen mitreißenden Gottesdienst brauchen.

Ein neuer Kunstbeauftragter für den Kirchenkreis

Richard GraupnerKunst ist lebendig in der bayerischen evangelischen Kirche: In ihren Gebäuden und in ihren wunderbaren Kunstschätzen. Eine wichtige Rolle bei ihrer Pflege spielen der Arbeitsbereich Kirche und Kunst und die Kunstbeauftragten der Kirchenkreise. Für den Kirchenkreis München-Oberbayern ist Pfarrer Richard Graupner zuständig. Am 10. November wird er in sein neues Amt eingeführt.

Ein Platz für Martin Luther

Der Martin-Luther-Platz in HöhenkirchenDie evangelische Kirche von Höhenkirchen bei München bekommt zum Reformationsjubiläum eine neue Adresse: Martin-Luther-Platz 1. Einstimmig hatte der Gemeinderat beschlossen, dem Reformator einen Platz zu widmen. Am 31. Oktober wurde er nun festlich eingeweiht, in Anwesenheit von kommunalen und kirchlichen Persönlichkeiten. In ihrer Predigt zum Festgottesdienst sprach Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler vom reformatorischen Lebensgefühl, das im Jubiläumsjahr spürbar wird. "Begeistertes reformatorisches Lebensgefühl meint: Weder muss noch brauche ich mich zu rechtfertigen, sondern ich bin gerechtfertigt vor Gott." 

Evangelisch sein – mit allen Sinnen und dem Verstand

Der Gottesdienst in der Münchner St. Lukas-KircheAm 31. Oktober 2017 feierte die evangelische Kirche 500 Jahre Reformation. Den Höhepunkt des Festes in München bildete der zentrale Reformationsgottesdienst, zu dem sich über 3000 Protestanten in der Kirche St. Lukas versammelten. Den Gottesdienst mit dem Titel "Evangelisch sein – mit allen Sinnen und dem Verstand" feierten Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, Stadtdekanin Barbara Kittelberger und Pfarrer Helmut Gottschling. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Dekanatsposaunenchor und dem Vokalensemble unter der Leitung von Kantor Tobias Frank.

Seiten

Subscribe to Kirchenkreis München und Oberbayern RSS