Luther rockt München

Freuen sich schon auf das Pop-Oratorium in München: Christian Düfel, Susanne Breit-Keßler, Dieter Falk, Marcel Volkmann (Bild: Johannes Minkus)Es sorgt für Begeisterungsstürme und ausverkaufte Hallen: Das Pop-Oratorium "Luther". Am 18. März wurde es im Olympiastadion in München aufgeführt. Auch Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler war von dem Stück begeistert. Sie sang selbst im Chor mit und feierte mit allen Beteiligten eine Andacht: "Musik ist etwas Wunderbares, ein Geschenk Gottes, wie Luther sagt. Wir feiern diese himmlische Gabe im irdischen München mit unserem phantastischen Pop-Oratorium."

Die Evangelische Stiftung Hospiz beim Münchner Stiftungsfrühling

Das Motiv des Münchner StiftungsfrühlingsFrühling bedeutet Aufbruch, Stiften auch. Wer stiftet, schafft Möglichkeiten und setzt damit den Keim für neue Wege, lässt Ideen sprießen und Projekte erblühen. Wieso also nicht diese bunte Wiese allen zugänglich machen? Genau dieses Ziel verfolgt der Münchner Stiftungs-Frühling am 24. und 25. März. Hier stellen sich Stiftungen der Öffentlichkeit vor. Auch die Evangelische Stiftung Hospiz ist bei dem Stiftungsfrühling vertreten.

7 Wochen ohne "sofort"

Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler beim Eröffnungsgottesdienst zur Fastenaktion (Bild: ZDF)Zwischen Aschermittwoch und Ostern lädt die Aktion "7 Wochen ohne" dazu ein, einmal innezuhalten und in der Fastenzeit bewusster zu leben. Der bekannte Kalender gibt dazu für jeden Tag besondere Impulse. In diesem Jahr geht es ganz um Entschleunigung: "Sieben Wochen ohne SOFORT" heißt das Motto für 2017.

Station in Cambridge

Die gotische Kapelle des Kings College in Cambridge (Bild: SBK)Ganz Europa bereitet sich mit einem großen Stationenweg auf das Reformationsjubiläum vor. Am 23. Februar erreichte die gemeinsame Feier das berühmte Kings College in Cambridge. Die Predigt zum Abendgebet hielt Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler: Sie sprach sich dabei beherzt gegen Populismus und für mehr christliches Engagement in Politik und Gesellschaft aus.

Gemeinsam Glauben erleben: Eine Pilgerreise für Katholiken und Evangelische

Die Reise führt auch zur WartburgDas Gedenkjahr „500 Jahre Reformation“ ist eine Gelegenheit, die Geschichte der Kirche ökumenisch zu bedenken und die gemeinsamen christlichen Wurzeln zu vertiefen. Christen beider Konfessionen können bei Pilgerreise "Luther – für Katholiken und Evangelische" die Wirkungsstätten Martin Luthers besuchen und sich in den entscheidenden Fragen unseres Glaubens austauschen. Die Fahrt soll eine offene Begegnung werden.

Alles in Luther

Bild: RöhlinDas Ehepaar Ruth und Karl-Heinz Röhlin ist bekannt und beliebt für sein humorvolles und gut-fränkisches Kabarett-Programm. Zum Reformationsjubiläum präsentiert es nun mit "Alles in Luther" Sketche rund um den Reformator. 

Seiten

Subscribe to Kirchenkreis München und Oberbayern RSS