Rom auf Luthers Spuren

Rom (Bild: CC)Schon als junger Mönch hatte Martin Luther die "Ewige Stadt" besucht, später schrieb er über sie als Reformator. Rom war und ist auch die Stadt der Apostel und Glaubenszeugen, die für Luther wichtig waren. Bei der Reise "Rom auf Luthers Spuren" vom 23. bis 27. Oktober 2018 können Pilger beider Konfessionen die Stadt selbst erleben.

Unter anderem stehen auf dem Programm: Das vatikanische Geheimarchiv, ein Besuch bei Kardinal Koch und der deutschen Gemeinde in Rom. Die „Sancta Roma“ mit den Augen des Reformators zu betrachten und auf seinen Spuren zu gehen, lässt sowohl Katholiken als auch Evangelische viele Glaubenswahrheiten und geschichtliche Ereignisse in einem neuen Licht erscheinen. Mit diesem besonderen Angebot knüpft das Pilgerbüro Peregrinatio an die erfolgreiche ökumenische Fahrt im vergangenen Jahr an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Tags: