Raum für Begegnung in der Michaelskirche

Das neue Foyer der Michaelskirchengemeinde (Bild: Ulrike Hess)Mit einem feierlichen Festakt hat am 6. Januar die Gemeinde der Michaelskirche ihr neues Foyer eingeweiht. Die Predigt des Festgottesdienstes hielt Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, sie gratulierte den Gemeindemitgliedern zu ihrem neuen "Raum für Begegnung".

Bisher war der Gemeindesaal nur über eine steile Treppe zu erreichen gewesen – ein großes Hindernis, vor allem für ältere Gemeindemitglieder. Durch das neue Foyer wird das Gemeindehaus nun endlich barrierefrei. Das helle Foyer mit der offenen Glasfront verbindet Gemeindehaus und Kirche zu einem stimmigen Gesamtkomplex. So entsteht ein einladender "Raum für Begegnung" für die Gemeinde und alle ihre Gäste. Die Gemeinde freut sich: Das Foyer "hat schon jetzt eine positive Ausstrahlung und wird die Möglichkeiten der Gemeinde zu vielfältigen Treffen, Veranstaltungen und Begegnungen bereichern."

Die Michaelskirchengemeinde ist eine der größten Gemeinden des wachsenden Münchner Umlands. Sie umfasst Ottobrunn, Neubiberg, Hohenbrunn und Riemerling. Die Universität der Bundeswehr liegt auf dem Gebiet der Gemeinde, sie ist zudem der Sitz des Prodekanats München-Südost. Bekannt ist die Michaelskirche vor allem für Ihre Kirchenmusik. Durch das Foyer erhält die lebendige Gemeinde ein modernes Kirchenzentrum für Ihre vielfältigen Angebote. Gut die Hälfte der Kosten will die Gemeinde durch Spenden aufbringen.

Bild: Ulrike HessBild: Ulrike Hess

Tags: