Never Again!

Der Künstler Walter Kuhn und Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler (Bild: PS)Leuchtend rot blühen die Mohnblumen der Kunstaktion "Never Again" auf dem Königsplatz in München. Die Installation des Aktionskünstlers Walter Kuhn erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs und ist ein Mahnmahl für den Frieden. Der Kirchenkreis unterstützt das Projekt: Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler ist Patin für fünfzig der Mohnblumen.

"Mohnblumen gelten weltweit - vor allem ab in den englischsprachigen Ländern - als ein Symbol des Gedenkens an die zahl- und namenlosen Gefallenen und Kriegsopfer der beiden Weltkriege", heißt es auf der Homepage des Künstlers. Für seine 3200 großen Mohnblumen aus Stoff hat er einen historischen Ort gewählt: Denn auf dem Königsplatz fanden nur ein paar Jahre nach dem Ende des ersten Weltkriegs die Aufmärsche des NS-Regimes statt. In einem begehbaren Kubus kann man während der Aktion literarische Lesungen gegen den Krieg hören.