Luther für Jedermann

Das Stück ist Teil des großen ökumenischen Kirchentags, mit dem Garmisch-Partenkirchen das Reformationsjubiläum feiert.Die Gemeinde von Garmisch-Partenkirchen zeigt zum Reformationsjubiläum ein einzigartiges Theaterstück: Am 8. Juli feiert "Luther für jedermann" Premiere in der Johanneskirche Partenkirchen. Das Stück zeigt mit Tanz, Musik und historischen Szenen den Reformator als Menschen mit allen Ecken und Kanten. Gerade das soll ihn zum Vorbild für die heutige Zeit machen: "Eine Figur, die nicht alle Fragen beantwortet, die aber zeigt, dass es darum womöglich gar nicht geht, sonder es oft schon genug ist, die Spannung, die Widersprüchlichkeit des Lebens auszuhalten."

Der Verfasser des Stücks, Andreas M. Bräu ist freischaffender Autor, Schauspieler und Moderator aus Garmisch-Partenkirchen. Mit "Luther für jedermann" legt er sein erstes Bühnenstück vor. Er hat sich vorgenommen, das Werk Luthers in den Vordergrund zu stellen und die Zeit der Reformation in die Gegenwart zu transportieren.Das Stück ist Teil des großen ökumenischen Kirchentags, mit dem die Garmisch-Partenkirchener das Reformationsjubiläum vom 7. bis 16. Juli feiern. Neben dem Theaterstück erwartet die Besucher ein reichhaltiges Programm: Eine Lichterprozession, ein historischer Markt mit Gauklern und Köstlichkeiten, die Positumsdiskussion "Alles beginnt mit der Sehnsucht" und selbstverständlich ein festlicher Gottesdienst.