Einweihung des Gemeindezentrums in Prien

Gemeindezentrum Prien

Mit einem festlichen Gottesdienst wurde das neue Gemeindezentrum der Kirchengemeinde Prien am Chiemsee am Sonntag, 29. Juni 2014, eingeweiht. Die Priener Christuskirche konnte die vielen Gottesdienstbesucher gar nicht fassen, die nach über einjähriger Bauzeit die Fertigstellung des Gebäudes feiern wollten. So wurde der Festgottesdienst in den Saal des neuen Gemeindezentrums übertragen.

In ihrer Festpredigt sagte Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler: "Daheim bin ich dort, wo ich bei mir bin. Wo eine Atmosphäre herrscht, in der ich lachen, singen und lieben, in der ich Schmerz genauso verarbeiten kann wie Hass und Furcht. Mein Zuhause ist der Ort, an dem ich meinen Platz habe – so unglücklich, ausgelassen oder zufrieden wie ich bin." Sie wünschte der Kirchengemeinde, dass das neue Gemeindezentrum für die Gemeindeglieder wie deren Gäste eine solche Heimat wird.

Nach dem Gottesdienst brachten die Kinder des Kindergottesdienstes ein Mosaikkreuz in den Gemeindesaal. Sie hatten es eigens für das neue Haus gestaltet. Regionalbischöfin Breit-Keßler und Dekanin Hanna Wirth baten Gott um seinen Segen für das Leben der Gemeinde im neuen Gebäude. Anschließend begrüßten Pfarrer Karl-Friedrich Wackerbarth, Parrerin Christine Wackerbarth und der gesamte Kirchenvorstand die Besucher im neuen Haus sehr herzlich.

Glanzpunkt des lichtdurchfluteten Baus ist die Dachterrasse, die den Blick auf Kirche und Garten freigibt. Mit Saal, Gruppenraum, Jugendraum, Pfarramt und Räumlichkeiten für die Klinikseesorge steht der Gemeinde nun ein Haus zur Verfügung, in der sich das Gemeindeleben entfalten kann. Ganz nach dem Motto, das die Priener dem neuen Gemeindezentrum gegeben haben: "Raum mit Gott - Platz für Menschen".