Der Reformationstag im Kirchenkreis

Alle feiern am 31. Oktober 2017 das große 500. Reformationsjubiläum. In München in einem zentralen Festgottesdienst und im ganzen Kirchenkreis mit vielen Gottesdiensten und Festen. Hier ein paar Highlights: 

Der Höhepunkt in München ist der zentrale Festgottesdienst um 10:00 Uhr in der Kirche St. Lukas unter dem Titel „Evangelisch sein – mit allen Sinnen und dem Verstand“. Die Predigt hält Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler. Weitere Mitwirkende sind Stadtdekanin Barbara Kittelberger und Pfarrer Helmut Gottschling. Musikalisch umrahmt wird der Gottesdienst vom Dekanatsposaunenchor und einem Vokalensemble unter der Leitung von Kantor Tobias Frank. Kirche St. Lukas, Mariannenplatz, 80538 München, 10:00 Uhr. 

Die Apostelkirche Weilheim erstrahlt am Abend im Innenraum und an der Außenfassade durch die Lichtinstallation „500 – Kirche im Licht“ des Künstlers Philipp Geist. Die Lichtinstallation wird untermalt von musikalischen Klangwelten. Das Kunstwerk beleuchtet im wahrsten Sinne des Wortes Themen der Reformation:  Licht ins Dunkel bringen — selber denken — gemeinsam handeln — Zukunft leben. Evangelische Apostelkirche Weilheim, Münchener Straße 4, 82362 Weilheim, 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Zum letzten Mal können am 31. Oktober 2017 wertvolle Raritäten im Städtischen Museum Rosenheim in der Ausstellung „Gottes Wort – Die vier Rosenheimer Lutherbibeln von 1523 bis 1525“ besichtigt werden. Danach werden die Bücher wieder im Archiv aufbewahrt. Die Lutherbibeln sind frühe Raubdrucke aus Basel und Straßburg und belegen, wie groß die Nachfrage nach den Übersetzungen biblischer Bücher durch Martin Luther war. Städtisches Museum Rosenheim, Ludwigsplatz 26, 83022 Rosenheim, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

In der Christi-Himmelfahrts-Kirche Freising gibt es um 19:00 Uhr die „Zeitansage“ zum Reformationstag. Zum Thema „Reformation - was bleibt?“ spricht die bekannte katholische Theologin Prof. Dr. Johanna Rahner. Sie ist Inhaberin des Lehrstuhls für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Prof. Rahner stellt die Frage nach der Bedeutung der Reformation für die Gegenwart. Christi-Himmelfahrts-Kirche Freising, Saarstr. 2, 85354 Freising, 19:00 Uhr.

Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde Bad Tölz feiern ein Ökumenisches Reformationsfest. Auftakt ist um 14:30 Uhr ein Erzählcafé mit Musik. Im Mittelpunkt stehen die ökumenischen Erfahrungen der Gäste. Evangelisches Gemeindehaus, Schützenweg 10, 83646 Bad Tölz, 14:30 Uhr. Um 17:00 Uhr feiern beide Gemeinden einen Ökumenischen Festgottesdienst in der Evangelischen Johanneskirche. Johanneskirche, Schützenstraße 12, 83646 Bad Tölz, 17:00 Uhr. Zum Empfang im Gemeindehaus um 18:30 Uhr kochen die evangelische und die katholische Jugend zusammen mit Flüchtlingen für alle Gäste. Evangelisches Gemeindehaus, Schützenweg 10, 83646 Bad Tölz, 18:30 Uhr.

Im Festgottesdienst zum Reformationstag um 19:00 Uhr wird in der Auferstehungskirche Traunstein die sogenannte Ratswahlkantate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ (BWV 29) von Johann Sebastian Bach zur Aufführung gebracht. Es singt die Kantorei Traunstein unter der musikalischen Leitung von Patrick Pföß. Solisten sind Anna Hempel, Sopran, Maria Matawa, Alt, und Jakob Pejcic, Tenor. Den Gottesdienst leiten Dekan Peter Bertram und Pfarrer Dr. Manuél Ceglarek. Auferstehungskirche, Martin-Luther-Platz 6 (vorm. Crailsheimstraße 10), 83278 Traunstein, 19:00 Uhr.

Das Dekanat Fürstenfeldbruck feiert den Reformationstag mit einem Ökumenischen Dekanatsgottesdienst um 19:00 Uhr in der katholischen Klosterkirche Fürstenfeld. Den Gottesdienst zelebrieren der evangelische Dekan Stefan Reimers und der katholische Dekan Albert Bauernfeind. Die Musik gestalten die Musikerinnen und Musiker aus katholischen und evangelischen Kirchengemeinden gemeinsam. 500 Jahre nach dem Thesen­anschlag Martin Luthers an der Schlosskirche in Wittenberg soll im katho­lischen „Dom“ in Fürsten­feldbruck auch gefeiert werden, dass die Wege der Christen unter­schied­licher Konfession wieder aufeinander zu führen. Im Anschluss sind alle Gottesdienstbesucher herzlich zu einem Empfang eingeladen. Klosterkirche Fürstenfeld, Fürstenfeld, 82256 Fürstenfeldbruck, 19:00 Uhr.  

In der Evangelischen Akademie Tutzing findet um 15:00 Uhr ein Ökumenisches Podiumsgespräch mit Direktor Udo Hahn zum Thema „Reformationsjubiläum 2017: Was es bewegt, bedeutet und bewirkt“ statt. Zu der Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Evang. Akademie Tutzing, Rotunde, Schlossstraße 2+4, 82327 Tutzing, 15:00 Uhr.