50 Jahre Immanuelkirche München

Das Jubiläumsprogramm der Immanuelkirche München (Bild: Gemeinde)Am 11. Dezember feierte die Gemeinde der Immanuelkirche München ihr 50-jähriges Bestehen – wie damals bei der Einweihung mit einem großen, festlichen Adventsgottesdienst. Die Predigt hielt Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler. Sie überreichte der Gemeinde anlässlich des Jubiläums eine neue Altarbibel. 

"Macht hoch die Tür" hatte die Gemeinde gesungen, als sie am Dritten Advent 1966 ihre Kirche einweihte. Diese vorweihnachtliche Freude hat sie sich bis heute erhalten: Eine ganze Festwoche hatte sie ausgerichtet, mit vielen kulturellen Angeboten und aktivitäten aus allen Bereichen ihres Gemeindelebens.

Die Kirche wurde von drei der bekanntesten Künstlern des modernen Kirchbaus gestaltet: Dem Architekten Lichtblau, dem Maler Distler und dem Bildhauer Hoffmann. Franz Lichtblau führte auch während der Festwoche die interessierten Gäste persönlich durch die Kirche. Vor 50 Jahren war die Siedlung Denning im Münchner Osten gerade voll im Wachstum. Heute ist sie ein fester Stadtteil der Landeshauptstatt – und die Immanuelkirche ist aus ihr nicht mehr wegzudenken. Gemeinsam mit der Nazareth-Kulturkirche gestaltet sie als moderne Gemeinde das Leben vor Ort entscheidend mit.